Ausschreibung

Vom 25. September bis 18. Oktober 2004 spielen Wladimir Kramnik und Peter Leko im Centro Dannemann in Brissago um den Weltmeistertitel. Für die beiden Spieler ist das Mitschreiben der Partien Pflicht. Mit diesem Schreibwettbewerb möchten wir Sie ermuntern, die Partien ebenfalls, wenn auch auf eine andere Art und Weise, mitzuschreiben.

Zu den einzelnen Partien sind originelle Kurzgeschichten zu schreiben, die nicht explizit vom Schach handeln, aber bestimmte vorgegebene Wörter enthalten müssen. Dabei können die vorgegebenen Wörter beliebige Bedeutungen erhalten und müssen nicht im Schachkontext stehen.

Zu den einzelnen Partien der Schach WM sind Kurzgeschichten zu schreiben, die nicht explizit vom Schach handeln, aber bestimmte vorgegebene Wörter enthalten müssen.

Regeln zum Text
Wortregel

Vor jeder Partie werden 32 Wörter auf die 32 leeren Felder (a3-h6) des Schachbrettes virtuell verteilt. Diese Wörter stammen thematisch aus dem Leben und Schaffen früherer Schachweltmeister und sind wie folgt den Partien zugeordnet.

1. Partie25. September 2004Steinitz
2. Partie26. September 2004Lasker
3. Partie28. September 2004Capablanca
4. Partie30. September 2004Aljechin
5. Partie2. Oktober 2004Euwe
6. Partie3. Oktober 2004Botwinnik
7. Partie5. Oktober 2004Smyslow
8. Partie7. Oktober 2004Tal
9. Partie9. Oktober 2004Petrosjan
10. Partie10. Oktober 2004Spasski
11. Partie12. Oktober 2004Fischer
12. Partie14. Oktober 2004Karpow
13. Partie16. Oktober 2004Kasparow
14. Partie18. Oktober 2004Kramnik

Die genaue Zuordnung der Wörter unter dem Navigationspunkt Wortlisten

Wird während der Partie ein Feld von einer beliebigen Figur betreten, so wird das diesem Feld zugeordnete Wort aktiviert.

Alle aktivierten Wörter müssen genau einmal im Text vorkommen. Die Position der Wörter im Text ist dabei egal, allerdings muss die Reihenfolge der Aktivierung beibehalten werden. Das heißt, das zuerst aktivierte Wort muss auch als erstes aktiviertes Wort im Text erscheinen.

Beispiel: "Matt" und "1894" wurden in dieser Reihenfolge aktiviert, dann ist dieser kleine Text korrekt: Er fühlte sich matt, nachdem er 1894 den Marathon gewonnen hatte.

Wertung

Eine Jury wird die Texte bewerten. Pro Kurzgeschichte werden 1 bis 10 Punkte vergeben. Die jeweils besten 4 Texte eines Autors gehen in die Gesamtwertung ein. Bei Punktgleichheit entscheidet die schnellere Einsendung der Texte.

Preise

siehe Preise

Anthologie

Der Charlatan-Verlag behält sich vor, eine Anthologie mit den eingereichten Beiträgen zu veröffentlichen.

Ausrichter

Der Wettbewerb wird vom Charlatan-Verlag und der Chessbase GmbH ausgerichtet. Die Wettbewerbsbeiträge können nur über das Formular auf der Homepage eingereicht werden. Weitere Hinweise finden Sie auf der Formularseite. Bitte beachten Sie beim Einsenden der Geschichten den Einsendeschluss.

Rechtliches

Mit der Einsendung des Textes wird den Ausrichtern des Wettbewerbs das Recht eingeräumt, den Text innerhalb von 12 Monaten in beliebiger Form (Internet, Anthologie, ChessBase - CD oder - DVD) zu veröffentlichen.

Eine Veröffentlichung des gleichen Textes innerhalb von 12 Monaten durch den Einsender an einem anderen Ort (ausgenommen im Internet) bedarf der vorherigen Genehmigung durch die Ausrichter.

Der Rechtsweg und die Barauszahlung der Preise sind ausgeschlossen.

Mitarbeiter und Angehörige des Charlatan-Verlages und der ChessBase GmbH haben kein Teilnahmerecht.

hosted by perlig, powered by o3media